Auftritt auf dem historischen Freimarkt Bremen

20.10.2017

Das Wetter war uns auch in diesem Jahr wieder hold auf dem historischen Teil des Bremer Freimarktes. Die Stimmung an Michels Taverne war schön und gemütlich. In Bremen die Stadtmusikanten zu geben ist jedes Mal schön, da der gemeine Bremer (nicht zu vergessen der weitgereiste Besucher) stets positiv und dankbar ob der von uns dargebotenen Musik reagiert. Nur wer bei uns der Esel ist, wird wohl immer Gegenstand von Diskussionen sein.

Wir kommen gerne wieder!

Taverne der Liberi Effera am 14.Okt. 2017

NarrenMond war am 14. Oktober in voller Besetzung auf der Admiral Nelson zur Taverne. Schön wars! Wir haben in üblicher Manier unentwegt musiziert, alte Freunde wie zum Beispiel den Jasper getroffen (welcher uns ein paar tolle Fotos in toller Kulisse machte) und nette Menschen kennengelernt und mit ein paar von ihnen (namentlich Fenja und Fabian^^ *lieb Grüß*) zusammen gespielt. Die Harfe ging leider ob der Lautstärke des zechenden Volkes unter… glücklicherweise tat das Pannekoekschip es ihr nicht gleich, nass wurden wir aber trotzdem, weil es schön warm war. Nächstes Mal sollten wir die Harfe dann vieleicht dann doch verstärken… . Schade dass Hera wegen akuter Schnodderseuche nicht zugegen war.

Unser digitaler Bote lädt nun zum Dialoge ein!

Nachdem Elrond die Seite gar trefflich in seiner Gestalt erneuert hat, habe ich nun auch das Räderwerk darunter erneuert, sodass es euch nun möglich ist, durch Kommentare zu den von uns veröffentlichten Neuigkeiten mit uns in Verbindung zu treten.

Auch eine erste akustische Kostprobe, wie wir in neuer Besetzung vor haben, eure Ohren zu erfreuen, soll nicht fehlen. Ihr findet diese unter „Musik

Mit den Liberi Effera auf dem Mittelaltermarkt zu Rethem

19.08.2017

Kurzfristig wurden wir von Hera en Fabulan von den Liberi Effera für den Markt in Rethem an der Aller angefragt und freuten uns sehr über den ersten Termin mit Martin. Es war ein …sagen wir zeitweise „feuchter“ Markt, was uns unser jährlich Bad ersparte und unsere Gewänder aufwandslos aber kräftig durchwusch. Trotz der Witterung war es ein sehr kuscheliger Markt und das erste Mal, das wir mit Martin eine Feuershow bespielten (am späten Nachmittag klarte das Wetter auf und es blieb trocken). Wir hatten Spaß und nutzten die Gelegenheit, viel neues Liedgut mit Martin auszuprobieren und es zeigte sich, dass man uns auch in der neuen Besetzung von der Bühne schubsen muss, damit wir auch mal Pause machen. Seid auf unser neues Programm gespannt, es wird schön!

Auf dem Mittelalterlich Gedraengel zu Hengsterholz

13.-14.08.2017

Für den Markt in Hengsterholz bei Ganderkesee haben wir mit Vera Menzen (welche hin und wieder als Gastmusikerin mit Geige, Flöten und Gesang mit uns auftreten wird) ein komplett neues Programm zusammengestellt. Da Vera viele Jahre mit Fogelvrei als Clownesse Antonja unterwegs war, lag es nahe, ihr Showtalent mit einzubauen und so entstand die Holzpuppe „Piet“, welche unser Programm mit Entertainment bereichert. Samstag regnete es immer wieder, aber wir bekamen Obdach in einem Lager mit großem Dach. Leider konnten wir wegen der Witterung Anjas Harfe nicht verstärken, was unsere musischen Möglichkeiten etwas einschränkte. Ausserdem schlug das Wetter den Instrumenten auf die Stimmung – weil sie sich vollsogen wie ein Spielmann an der Taverne. Sonntag war besseres Wetter und wir konnten unter freiem Himmel auftreten.

Mit Domus Draconis auf eine Mittelalter-Feier

22.06.2017

Domus Draconis gestaltete in Bremen in einer Senioren-Einrichtung einen mittelalterlichen Part zu einer Jubiläums-Feier. Langoras, der Kopf von Domus fragte uns, ob wir dort ihre Gaukelei untermalen wollen…- da waren wir natürlich dabei! Wir holten uns Vera Menzen, langjährige Fogelvrei-Veteranin und Musikerin, mit auf den Karren. Es war extrem heiß unter dem Festzelt…epische extreme Hitze des Verdorrens! Aber wir hatten eine Menge Spaß mit den netten Leuten von Domus und freuen uns sehr auf zukünftig häufigere Zusammenarbeit.

Mittelaltermarkt in Hammoor

10.06.2017

In Hammoor gab es einen kleinen und gemütlichen Mittelaltermarkt als besondere Ergänzung eines Dorffestes. Der Marktbereich auf einem Sportplatz war sehr liebevoll gestaltet. Wir hatten dort unseren letzten Auftritt mit Wolfgang Röpnack, mit dem wir seit 2013 auf Märkten unterwegs waren. Und ich hatte Brat mit Senf… Elben sind halt nur nach landläufiger aber falscher Meinung Vegetarier…einzig Beorn und Anja essen nur, was nicht weglaufen kann.

Mittelaltermarkt in Alhorn

03.-04.06.2017

Ahlhorn kennt man ja mittlerweile als schönen und wachsenden Markt und wir freuten uns sehr auf diesen Termin… bis er kam. Was soll ich sagen: Dieses Markt-Wochenende war so durchwachsen wie die Orga dort… . Leider lag ich mit einer fiesen Geschichte im Krankenhaus und wurde ein paar Tage vor dem Markt operiert. 1 Tag vor dem Markt kam ich raus und hatte das Knie voller Wasser. Aber hey, was solls, trotzdem hin! – allerdings (nach Rücksprache) erst am Sonntag. Samstag bespielten Wolfgang und weitere Acts den Markt. Sonntag waren die Spielleute von Narrenmond wieder auf dem Markt vereint – und in Gesellschaft von 4 weiteren Acts – wtf? Ich habe dann mit Anja 3/4 des Tages dort verbracht und gespielt, bis mein Körper aufgab, ich zusammen klappte und leider abbrechen musste – man war mein Arzt sauer! Wolfgang blieb und spielte sich solo bis Sonntag Nacht die Finger wund. Ich will ja hier nicht mit Fäkalien schmeißen, aber an dem Wochenende klappte nix (außer mir und zwar zusammen)…auch nicht seitens der Kultur-Orga. Sollte sich die Besetzung mal ändern, würden wir trotzdem wiederkommen.