Bilder-Galerie

hier findet ihr ein paar Schnellzeichnungen von unseren Auftritten.
Wer noch mehr sehen möchte, schaue sich die Fotos aus Martin’s Seelenfänger an – auf knipserey.de

Nachts beim BAT – irische Lesung

19. & 20.05.2018
Unter dem Titel „Mythen, Sagen, Legenden und andere Geschichten – ein irischer Abend“ fand im Mai die Lesereihe „Nachts beim BAT“ – Literatur zu später Stunde“ des Ensembles des Bremer Amateur Theaters (kurz „BAT“) statt, zu welcher wir angefragt wurden, ob wir es nicht musikalisch begleiten könnten.

Wir fanden die Idee super und gestalteten mit den Jungs und Mädels des BAT zwei tolle Abende.

Es wurden Geschichten von den Feen – dem „kleinen Volk“ – und Leprechauns vorgelesen, vom Schutzpatron der Iren – St. Patrick, aus Heinrich Böll’s Irischem Tagebuch sowie von einer unter viel Alkohol entstandenen Wette: „Mit dem Kühlschrank durch Irland“.

Am Freitag wurde in der Union Brauerei gelesen, in dem Tanzstudio, in welches sich das BAT auch zum Proben eingemietet hat:


(Vielen Dank an Frank Kruse von photographie4u.de für die Fotos!)

Samstag konnte man die irischen Geschichten im Hart Backbord hören:


(mehr Fotos von dem Abend gibt es auf knipserey.de)


Mittelalter und (Bad Zwischenahner) Meer

05.-06.05.2018

Es war ein kleiner aber feiner Mittelaltermarkt direkt am Bad Zwischenahner Meer. Bei bestem Frühlingswetter unterhielten Domus Draconis und wir die Besucher. Es wurde ein tolles Programm für Groß und Klein von Domus dargeboten mit Schwertleite, Zahn-„OP“, Heerzügen des Martin von der Hude und seinen Mannen, Feuershow, Musik und auch die Schandgeige kam zum Einsatz 😉 Wir bedanken uns für ein tolles Wochenende bei Domus Draconis, allen Lagern, Besuchern und dem 53 Grad Hotel.

weitere Fotos vom Wochenende gibt es auf knipserey.de


Schwein, Weib und Gesang

Wildschweinessen im Black & White am 17.02.2018

Wir waren wieder im Black & White und es war auch dieses Mal eine wahre Freude. Stimmung, Wildschwein, nettes Personal und nette Gäste, die zum Mitsingen nicht aufgefordert werden mussten 🙂


Das Leben am Jagdschloß um die Weihnachtszeit

09.12.2017

Es war einmal ein kleiner Markt in Elsfleth… gar kalt und scheußlich war das Wetter, doch umso wärmer waren die Herzen…

Schön wars, ausgeprochen nett die Orga und dankbar das Publikum. Wir haben einen unserer Auftritte im anliegenden Altenheim gemacht, da wurde es uns ganz besinnlich zu Mute und waren selbst höchst erfreut, den Bewohnern dort eine kleine Freude machen zu dürfen. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit und schlossen hiermit unser Jahr ab.


Stammtisch des Burgvolkes zu Blumenthal

18.11.2017

NarrenMond war bei Boris Von Oumuende und seinem Burgvolk im Black & White zu Gast. Auch Martin von Hude war mit seinem Gefolge zugegen und bereicherte den Chor der gutgelaunten und rege mitsingenden anachronistischen Meute. War toll! Mehr Stimmung an dieser Stätten als auf so manch verregnetem Markte in diesem Jahr. Sowohl zur gemeinsamen Kurzweil anwesendes Volk als auch Wirt und Schankmaid versorgten uns großzügig mit allem was Spielfrau und -mann begehren (es wurde uns sogar extra der Met erhitzt, eine Wohltat bei der im Norden vorherrschenden Witterung). Sehet nun die Schnellzeichnungen (und weiter unten 2 Videos) auf denen deutlich sichtbar ist, dass alle Anwesenden von Gaudium und Alkoholika erfüllt waren. Gerne wieder, ihr Lieben!





Eröffnung der Ausstellung ReformARTion in der Sparkasse Verden

06.11.2017

Wir hatten die Ehre die Eröffnung der Ausstellung zum Reformationsjahr in der Sparkasse Verden musikalisch begleiten zu dürfen. Sehr feierlich ging es dort zu.

Den geladenen Gästen wurde einiges geboten. Neben der passenden musikalischen Untermalung durch NarrenMond:

„Gestern noch in Amerika – heute in der Sparkasse. Die modernen, wissenschaftlich fundierten und attraktiv gestalteten Tafeln aus der internationalen Ausstellung „Here I Stand“ zeigten die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte und ihre Auswirkungen bis heute.

3D-Objekte – Luthers Bierkrug, ein Schreibset aus Luthers Haus und vieles mehr: Museumsobjekte eingescannt und in 3D-Technik ausgedruckt. Die Realschule Verden hat die Objekte in neuester Technik gedruckt und künstlerisch gestaltet.

95 Bilder in 95 Wochen zu 95 Thesen. Die Bilder vom Künstler Henning Diers bilden gemeinsam ein großes Gesamtkunstwerk. Dieses wurde hier erstmals außerhalb von Kirchenmauern präsentiert.“

Ausserdem hatten Schülerinnen und Schüler eine sehr kreativ und mutig ausgeführte digitale Präsentation vorbereitet und gezeigt.

Von unserer Seite sei noch zu sagen, dass wir uns dort sehr geschätzt und wohl fühlten (siehe die Bilder). Durch die professionelle Tonabnahme entstanden auch einige neue Aufnahmen, welche wir in Kürze hochladen.



Auftritt auf dem historischen Freimarkt Bremen

20.10.2017

Das Wetter war uns auch in diesem Jahr wieder hold auf dem historischen Teil des Bremer Freimarktes. Die Stimmung an Michels Taverne war schön und gemütlich. In Bremen die Stadtmusikanten zu geben ist jedes Mal schön, da der gemeine Bremer (nicht zu vergessen der weitgereiste Besucher) stets positiv und dankbar ob der von uns dargebotenen Musik reagiert. Nur wer bei uns der Esel ist, wird wohl immer Gegenstand von Diskussionen sein.

Wir kommen gerne wieder!


Taverne der Liberi Effera am 14.Okt. 2017

NarrenMond war am 14. Oktober in voller Besetzung auf der Admiral Nelson zur Taverne. Schön wars! Wir haben in üblicher Manier unentwegt musiziert, alte Freunde wie zum Beispiel den Jasper getroffen (welcher uns ein paar tolle Fotos in toller Kulisse machte) und nette Menschen kennengelernt und mit ein paar von ihnen (namentlich Fenja und Fabian^^ *lieb Grüß*) zusammen gespielt. Die Harfe ging leider ob der Lautstärke des zechenden Volkes unter… glücklicherweise tat das Pannekoekschip es ihr nicht gleich, nass wurden wir aber trotzdem, weil es schön warm war. Nächstes Mal sollten wir die Harfe dann vieleicht dann doch verstärken… . Schade dass Hera wegen akuter Schnodderseuche nicht zugegen war.


Mit den Liberi Effera auf dem Mittelaltermarkt zu Rethem

19.08.2017

Kurzfristig wurden wir von Hera en Fabulan von den Liberi Effera für den Markt in Rethem an der Aller angefragt und freuten uns sehr über den ersten Termin mit Martin. Es war ein …sagen wir zeitweise „feuchter“ Markt, was uns unser jährlich Bad ersparte und unsere Gewänder aufwandslos aber kräftig durchwusch. Trotz der Witterung war es ein sehr kuscheliger Markt und das erste Mal, das wir mit Martin eine Feuershow bespielten (am späten Nachmittag klarte das Wetter auf und es blieb trocken). Wir hatten Spaß und nutzten die Gelegenheit, viel neues Liedgut mit Martin auszuprobieren und es zeigte sich, dass man uns auch in der neuen Besetzung von der Bühne schubsen muss, damit wir auch mal Pause machen. Seid auf unser neues Programm gespannt, es wird schön!


Auf dem Mittelalterlich Gedraengel zu Hengsterholz

13.-14.08.2017

Für den Markt in Hengsterholz bei Ganderkesee haben wir mit Vera Menzen (welche hin und wieder als Gastmusikerin mit Geige, Flöten und Gesang mit uns auftreten wird) ein komplett neues Programm zusammengestellt. Da Vera viele Jahre mit Fogelvrei als Clownesse Antonja unterwegs war, lag es nahe, ihr Showtalent mit einzubauen und so entstand die Holzpuppe „Piet“, welche unser Programm mit Entertainment bereichert. Samstag regnete es immer wieder, aber wir bekamen Obdach in einem Lager mit großem Dach. Leider konnten wir wegen der Witterung Anjas Harfe nicht verstärken, was unsere musischen Möglichkeiten etwas einschränkte. Ausserdem schlug das Wetter den Instrumenten auf die Stimmung – weil sie sich vollsogen wie ein Spielmann an der Taverne. Sonntag war besseres Wetter und wir konnten unter freiem Himmel auftreten.


Mit Domus Draconis auf eine Mittelalter-Feier

22.06.2017

Domus Draconis gestaltete in Bremen in einer Senioren-Einrichtung einen mittelalterlichen Part zu einer Jubiläums-Feier. Langoras, der Kopf von Domus fragte uns, ob wir dort ihre Gaukelei untermalen wollen…- da waren wir natürlich dabei! Wir holten uns Vera Menzen, langjährige Fogelvrei-Veteranin und Musikerin, mit auf den Karren. Es war extrem heiß unter dem Festzelt…epische extreme Hitze des Verdorrens! Aber wir hatten eine Menge Spaß mit den netten Leuten von Domus und freuen uns sehr auf zukünftig häufigere Zusammenarbeit.


Mittelaltermarkt in Hammoor

10.06.2017

In Hammoor gab es einen kleinen und gemütlichen Mittelaltermarkt als besondere Ergänzung eines Dorffestes. Der Marktbereich auf einem Sportplatz war sehr liebevoll gestaltet. Wir hatten dort unseren letzten Auftritt mit Wolfgang Röpnack, mit dem wir seit 2013 auf Märkten unterwegs waren. Und ich hatte Brat mit Senf… Elben sind halt nur nach landläufiger aber falscher Meinung Vegetarier…einzig Beorn und Anja essen nur, was nicht weglaufen kann.


Mittelaltermarkt in Alhorn

03.-04.06.2017

Ahlhorn kennt man ja mittlerweile als schönen und wachsenden Markt und wir freuten uns sehr auf diesen Termin… bis er kam. Was soll ich sagen: Dieses Markt-Wochenende war so durchwachsen wie die Orga dort… . Leider lag ich mit einer fiesen Geschichte im Krankenhaus und wurde ein paar Tage vor dem Markt operiert. 1 Tag vor dem Markt kam ich raus und hatte das Knie voller Wasser. Aber hey, was solls, trotzdem hin! – allerdings (nach Rücksprache) erst am Sonntag. Samstag bespielten Wolfgang und weitere Acts den Markt. Sonntag waren die Spielleute von Narrenmond wieder auf dem Markt vereint – und in Gesellschaft von 4 weiteren Acts – wtf? Ich habe dann mit Anja 3/4 des Tages dort verbracht und gespielt, bis mein Körper aufgab, ich zusammen klappte und leider abbrechen musste – man war mein Arzt sauer! Wolfgang blieb und spielte sich solo bis Sonntag Nacht die Finger wund. Ich will ja hier nicht mit Fäkalien schmeißen, aber an dem Wochenende klappte nix (außer mir und zwar zusammen)…auch nicht seitens der Kultur-Orga. Sollte sich die Besetzung mal ändern, würden wir trotzdem wiederkommen.


Deutsche Meisterschaft der Ritterschaften

27.-28.05.2017

Jaah, das war mal ein super Event. Riesiger Platz, dreimal täglich Ritter-Wettkämpfe, schönes Wetter und wir als Walking-Act mittendrin. Was soll ich weiter sagen…das war einfach nur geil! Gerne wieder!


KiJuKu Spectakulum X - Tormacht

26.05.2017

Von Hera von den Liberi Effera kam die Anfrage, ob wir nicht Lust hätten auf einem Kinder- und Jugend-LARP auf der Hasenheide zu spielen. Na und ob! Das war wirklich ein schönes Event. Astreines Wetter, die Stimmung dort war super, das Publikum äußerst dankbar und es war toll für so viele Gewandete Kinder und Jugendliche zu spielen. Hat einfach riesig Spaß gemacht und wenn es das Säckel der Orga erlaubt, kommen wir gerne wieder.